Brugger und Partner AG

Universität Zürich

BHP hat jeweils im Frühlingssemester am Geographischen Institut der Universität Zürich ein Seminar für Bachelor- und Masterstudierende der Wirtschaftsgeographie gehalten. Dabei wurden von Jahr zu Jahr anhand eines regionalen Beispiels die Herausforderungen für die Schweiz im internationalen Standortwettbewerb diskutiert. Die Inhaltsblöcke behandelten Themen wie Globalisierung und die Schweiz, Trends in der Regional- und Raumentwicklung, Metroplitanraumentwicklung, gesellschaftliche Fragen des Wachstums/Migrationsströme, oder Bedeutung und Entwicklung der Standortförderung. Bezogen auf das jeweilige Thema stellen sich eine Reihe von Leitfragen, die im Rahmen des Seminars diskutiert wurden: Wie gut ist die Schweiz vorbereitet, um auch in einem globalisierten Umfeld als Wirtschaftsraum zu bestehen? Wie kann sie ihre „Fitness“ steigern und langfristig sichern? Was wird derzeit dafür getan und wie wirksam sind diese Anstrengungen? Wo ergibt sich weiterer Handlungsbedarf, etwa im Rahmen von Standortmarketing und Standortentwicklung? Das Blockseminar hatte einen interaktiven Charakter und orientierte sich am didaktischen Prinzip „Analysieren-Visualisieren-Kommunizieren“.
Auftraggeber:
Geographisches Institut, Universität Zürich
Status:
abgeschlossen, 2002-2015
Link zum Projekt: