Brugger und Partner AG

Stakeholder-Dialoge

Sind Stakeholder Teil Ihrer Probleme oder Ihres Erfolgs?

Der eindimensionale “Shareholder Value”-Gedanke ist nicht erst seit 2006 in Verruf geraten, als die Harvard-Professoren Porter und Kramer ihre Idee von “Creating Shared Value” zum ersten Mal veröffentlichten. Schon viel früher haben verantwortungsbewusste Unternehmer und Manager realisiert, dass ihr Unternehmen nicht im Vakuum agiert, sondern in ein dichtes Geflecht von Umweltsphären und Anspruchsgruppen, neudeutsch: Stakeholder, eingebunden ist. Und dass sie nur dann langfristig erfolgreich sein können, wenn sie bei ihren Entscheidungen auch die Bedürfnisse und Anliegen der Stakeholder mitberücksichtigen. Auch auf gesellschaftlicher bzw. politischer Ebene ist der Einbezug der Stakeholder zentral: Die Schweiz und ihr politisches System gilt bis heute als Symbol für den konstruktiven Diskurs zwischen Interessengruppen mit verschiedenen Argumenten, Meinungen und Ansprüchen, aus dem letztlich akzeptierte und tragfähige Lösungen hervorgehen.

Stakeholder-Dialoge als Markenzeichen von BHP

Seit dem Weltgipfel 1992 in Rio und den damaligen Erfahrungen unseres Gründers beim Aufbau des World Business Council for Sustainable DevelopmentAchtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster ist der Stakeholder-Dialog ein Teil der DNA unseres Unternehmens. Wir haben in der Vergangenheit zahlreiche Dialogplattformen initiiert, inhaltlich geprägt, geleitet und moderiert. Unser Engagement für den praxisorientierten und professionell moderierten Stakeholder-Dialog nahm 2001 mit der Gründung und Geschäftsführung von The Sustainability Forum Zürich (TSF) seinen Anfang. Das TSF - wie es bei uns intern genannt wurde - ist mittlerweile im Swiss Sustainable FinanceAchtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster aufgegangen, bei dem BHP ebenfalls Gründungsmitglied ist. Weitere Meilensteine waren der Energie Trialog Schweiz, der die Schweizer Energiepolitik in einer entscheidenden Phase (2007 bis 2014) mitprägen konnte, sowie die Organisation von Dialogveranstaltungen im Auftrag der Fondation Guilé am World Economic Forum in Davos. Mehr denn je aktiv ist das von uns mitinitiierte Informationsportal Compasso, das Arbeitgebern zentrale Informationen und Dienstleistungen im Bereich der Beruflichen Eingliederung von leistungsbeeinträchtigten Menschen bietet.

Stakeholder-Management für Unternehmen

Von unserer Erfahrung in der Gestaltung und Moderation anspruchsvoller Stakeholder-Prozesse zu gesellschaftlichen Themen profitieren auch unsere Kunden aus der Wirtschaft. Wir unterstützen sie beispielsweise im Rahmen des Issue-Management oder CSR-Managements bei der Identifikation der zentralen Stakeholder, bei deren Befragung, sei es persönlich oder online, und bei der Entwicklung und Durchführung von Diskussionsforen im Rahmen eines fokussierten Wissensaustauschs, von Ideenworkshop und Strategieworkshops oder von Verhandlungen. Im Zentrum stehen dabei immer unser geschärfter Blick für die gemeinsamen Mehrwerte und die Freude beim Moderieren von konstruktiven Diskussionen rund um CSR und Nachhaltigkeit.

Ihr erster Kontakt

Thomas Streiff
Partner und Mitglied der Geschäftsleitung

Eine Auswahl unserer Referenzen zu Stakeholder-Dialoge